Veröffentlicht am

Der Heine – Die Zerstreuten Vögel (MOD4)

der heine

Review (geschrieben von Bazer)

Das 2013 von Peter Winklaar ( The Peoples Republic Of Europe ) neu eröffnete Label Monsters of Doomcore präsentiert mit seiner 4. EP, den deutschen Newcomer-Producer namens “Der Heine”. Das Release beeinhaltet 3 Tracks welche in die industriell-corige bis hardtechnoide Richtung produziert ist. Das ganze Release durchzieht eine kompromisslose, monotone Art von Distortion-Kickdrums.

Die Zerstreuten Vögel begleiten maschinelle/industrielle Sounds der rohen Art und auf sonstigen Schnickschnack wie Vocals oder Athmosphäre wartet man hier vergebens.

Das hört sich in Club Rulez schon ganz anders an, wo eine dunkle Athmosphäre und der Vocal aus dem Film “Fight Club” das Distortion-Kickdrum Trackbild verziert.

My First Day stützt sich dann auf einen oldschooligen Synthbeat, welcher in den breaks immer wieder vordergründig in Erscheinung tritt. Vocalsample inklusive. Die Art von Distortion wurde in diesem Track besonders ausgereizt.

Fazit

Wer auf halbdunklen, industriellen Stampfersound steht, sollte hier unbedingt mal reinhören.

Preview & Buy: http://monstersofdoomcore.bandcamp.com/album/die-zerstreuten-vogel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.